Ist eine Krallmatte ein Geogitter?

Nein! Eine Krallmatte ist ein dreidimensionales Wirrgelege, bestehend aus Polymerfasern in den sich die Bodenpartikel setzen und somit mechanisch gegen Erosion geschützt sind. Weiterhin bildet eine Krallmatte die Wurzelzone für die Vegetation und erreicht hierdurch eine stabile, erosionssichere Oberfläche. Hauptunterschied ist damit die Funktionalität: Eine Krallmatte ist ein Erosionsschutzelement, ein Geogitter ein Bewehrungselement. Ein Geogitter nimmt hohe Zugkräfte auf und verhindert Böschungsgleiten. Eine Krallmatte kann keine wesentlichen Zugkräfte aufnehmen, und würde in dieser Funktionalität versagen.